Interessenbekundungsverfahren KönigswallInteressenbekundungsverfahren KönigswallInteressenbekundungsverfahren Königswall – LageplanInteressenbekundungsverfahren Königswall – Grundriss EGInteressenbekundungsverfahren Königswall – Grundriss OG
Interessenbekundungsverfahren KönigswallInteressenbekundungsverfahren KönigswallInteressenbekundungsverfahren Königswall – LageplanInteressenbekundungsverfahren Königswall – Grundriss EGInteressenbekundungsverfahren Königswall – Grundriss OG

Interessenbekundungsverfahren Königswall

Bei dem städtischen „Interessenbekundungsverfahren Königswall“ sollte eine Mischnutzung von Hotel und Wohnen in zentraler Lage am Dortmunder Königswall entwickelt werden.

BAUART trägt mit dem Entwurf sowohl den städtebaulichen als auch den gestalterischen Anforderungen Rechnung. Die ersten sechs Etagen beherbergen den Hotelbereich und folgen als Blockrandbebauung dem Schwung des Königswalls. Der durch eine Glasfuge und einen Rücksprung abgesetzte Turm wird in den oberen neun Etagen zu einem Wohnturm. Durch Aufnahme der vorhandenen Materialien und Fassadenstrukturen der Umgebungsbebauung fügt sich der Turm dezent ein. Die Ausbildung von Loggien an den Gebäudeecken des Turms mindert die Massivität des Gesamtbaukörpers ebenfalls enorm und trägt so zu einem stimmigen Gesamteindruck bei. Durch eine Tiefgarage, begrünte Innenhof- und Dachflächen sowie große Foyers wird die Qualität für Hotelbesucher und Anwohner gleichermaßen aufgewertet und schafft so eine qualitativ hochwertige Landmarke für Dortmund.